Horstaufbau

Horst-Abbau

Am 11.10.2011 wurden mit Unterstützung einiger Mitarbeiter von Hessenwasser die sieben zu ebener Erde aufgestellten und leicht erreichbaren Horste Meister Adebars auf dem Wasserwerk-Gelände abgebaut. Im Jahr zuvor war die Konstruktion neu konzipiert worden. Die Halterungen der Nester sind jetzt im Fuß in einem Metallrahmen verschraubt. Nach Lösen der Schrauben lässt sich der komplette Horst umlegen und das Nistmaterial leicht entfernen.

Man staunt immer wieder, was die Störche an Ästen, Gras und Erde herbeigeschleppt haben, um ihre Wohnung für den Nachwuchs gemütlich zu machen.

Jetzt sind die Plattformen leer und die Störche können im Frühjahr – manche Überwinterer schon jetzt - mit der Neugestaltung ihrer Nester beginnen.

Was passiert, wenn ein Horst nicht abgeräumt werden kann und im Laufe von Jahren durch fortwährenden Ergänzungsbau an enormem Gewicht zulegt, beweist der rechte Horst auf einer Weide im Eingangsbereich zum Wasserwerk-Gelände (vom Hochwasserschutz-Damm aus gesehen). Der rechte Horst war im Jahre 2006 zum ersten Mal gebaut und bezogen worden. Im Laufe von fünf Jahren geriet er durch ständig wachsendes Ergänzungsmaterials in eine Schräglage und stürzte im September 2011 ab.

Horst-Aufbau

Horst-Abbau